Männer gegen sexualisierte Gewalt gegen Frauen – Kampagne

Die neue Kampagne „Was männlich ist, entscheidest Du!“ geht in die zweite Runde. Mit 4 weiteren Motiven, die 2021 bundesweit zu sehen ist, stellen sich vier Männer gegen sexualisierte Gewalt gegen Frauen. Die Kampagne ist die Fortsetzung einer Kampagnen-Reihe von 2020, die bestehend aus 8 Motiven bundesweit und in Belgien auf Plakaten, City-Lights, Großformaten und Postkarten das Thema Gewalt gegen Frauen kommuniziert.

Das NDR-Fernsehen thematisiert die Kampagne in einem Beitrag vom 14. Februar 2021. Die Taz interviewte einen Teilnehmer. Zu lesen ist das Interview in der Online-Ausgabe der TAZ.

Die Kampagne ist für den Landesverbandes Frauenberatung Schleswig-Holstein (LFSH) enstanden, die Aufnahmen sind im Pixelwerft-Studio in Kiel aufgenommen worden. Das visuelle Konzept und die Umsetzung stammen aus meiner Hand.

[envira-gallery id=“2708″]

Die Kampagne „Was Männlich ist, entscheidest Du“ ist ein aufrüttelndes und progressiv ausgerichtetes Projekt, das darauf abzielt, stereotype Vorstellungen von Männlichkeit zu hinterfragen und ein breiteres Verständnis für die Vielfalt männlicher Identitäten zu fördern. In einer Welt, in der traditionelle Vorstellungen von Männlichkeit oft starre und einschränkende Normen setzen, zielt diese Kampagne darauf ab, Männer dazu zu ermutigen, ihre eigenen Definitionen von Männlichkeit zu finden und zu leben, anstatt sich den Erwartungen anderer zu unterwerfen.

Die Kernbotschaft der Kampagne liegt in ihrer Aufforderung zur Selbstreflexion und zur Befreiung von den engen Grenzen, die traditionelle Geschlechterrollen oft setzen. Indem sie Männer dazu ermutigt, ihre Emotionen zu zeigen, Schwächen zuzugeben und ihre Interessen und Leidenschaften unabhängig von Geschlechtsstereotypen zu verfolgen, fördert sie ein gesünderes und authentischeres Verständnis von Männlichkeit.

Die Kampagne setzt auf verschiedene Kommunikationsmittel, von Social-Media-Kampagnen über öffentliche Veranstaltungen bis hin zu Bildungsinitiativen in Schulen und Universitäten. Durch die Verwendung von inspirierenden Geschichten und realen Beispielen erfolgreicher Männer, die ihre Männlichkeit jenseits traditioneller Klischees definieren, soll ein breites Publikum ermutigt werden, überkommene Vorstellungen von Männlichkeit zu überdenken und eine inklusivere und vielfältigere Gesellschaft zu fördern.

„Was Männlich ist, entscheidest Du“ ist nicht nur eine Kampagne, sondern eine Bewegung, die dazu beiträgt, Geschlechterrollen aufzubrechen, Vorurteile zu überwinden und Männer dabei zu unterstützen, authentische und erfüllende Lebensweisen zu führen. Durch die Förderung von Offenheit, Akzeptanz und Selbstbestimmung trägt sie dazu bei, eine Welt zu schaffen, in der Menschen ungeachtet ihres Geschlechts frei sind, ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

Was männlich ist, entscheidest Du!