…dient laut Wikipedia ursprünglich der feierlichen Ankündigung eines Gastes. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Sie sollte dezent, makellos und von guter Haptik sein. Neben den Informationen mit wem der Empfänger es zu tun hat, soll sie auch Auskunft darüber geben, welche Position der Überreichende innehält. Oder welcher Haltung. Als Kreativer empfiehlt man seinen Kunden mal von der Linie abzuweichen – den Standart anderen zu überlassen. Das kann man auch in einer Visitenkarte ausdrücken… Und da war dann dieser Bogen Karton, der sich in einer Zwischenlage einer Palette verbarg, und vom dem man nicht die Finger lassen konnte. Färbung, Gewicht und Struktur luden direkt zum Bestempeln ein. Eine kreative Lockerung am Morgen. KInderpost für Große…