Auch ein Kreativer muss mal gut Aussehen. Wenn sonst nur meine Kunden in Genuss meiner Arbeit kommen, tut es auch mal Not, sein eigenes Erscheinungsbild aufzupolieren. Das ist schwer genug, vor allem, wenn der Ateliertisch voll ist.

Was ist neu?

Zum einen habe ich mein Logo und das daran gebundene Corporate Design erfrischt. Ein eigenes ReDesign, sozusagen. Ich habe das maritime blau abgelegt und verwende nun ein neutrales grau. Man man nennt es auch „Kodak-Grau“ und entspricht etwa 40% Schwarzdeckung. Das lässt alle meiner Arbeiten auf einem neutralen Grund gleich gut aussehen. Das ist wichtig, denn meine Arbeit umfasst ein großes und buntes Spektrum.

Wer sich nicht zeigt, wird nicht gesehen. Wer nichts sagt, wird nicht gehört. Wer nicht zeigenswert ist und zudem laut, wird ignoriert.

Durch die immer stärkere Verbreitung von Smartphones und Tablet PCs hat die Nutzung des mobilen Internets in den letzten 2 Jahren stark zugenommen. Das heisst für die mobile Nutzung, dass Internetseiten entsprechend auf die Größe der darstellenden Endgeräte reagieren müssen, um Inhalte so darzustellen, dass Sie vom Betrachter noch erkannt werden können. Dieses responsive Webdesign ist aus der täglichen, mobilen Internetnutzung nicht mehr heraus zu denken, und stellt Designer vor die Aufgabe die Inhalte der Websites entsprechend anzulegen. So können Dienstleistungen und Produkte meiner Kunden problemlos von unterwegs abgerufen und wahrgenommen werden. Scannen Sie den QR-Code und sehen Sie selbst!

pixelwerft_qr-code

Ich habe mich auf diese Anforderungen eingestellt und biete mein Webdesign nur noch unter diesen responsiven Aspekten an.

Was ist noch neu?

Ich werde zu aktuellen Themen in Kunst, Design und Küche Themen aufgreifen und in einem Blog veröffentlichen. Das bloggen ist seit der Facebook-Welle etwas aus der Mode gekommen, ist aber eine coole Form der freien Publikation. Die hier verfassten Texte gleichzeitig in meinem Facebook-Profil veröffentlicht.

Und sonst?

Muss! Die Bühnenfotografie ist seit über 20 Jahren ein großes Thema in meiner Arbeit. Die Arbeiten zu diesem Thema werden nach und nach in einer eigenen Kategorie Platz finden. Live und verschwitzt!

Und überhaupt?

Kommt. Alles zu seiner Zeit.